Mein erstes Jahr bei den ASICS FrontRunnern

Noch knapp zwei Wochen dann ist das Jahr schon wieder vorbei und wir schreiben 2019. Unglaublich wie schnell doch 365 Tage vergehen können und doch ist in dieser Zeit so viel passiert. Jetzt bin ich auch schon ein knappes Jahr bei den ASICS FrontRunnern und ich bin froh, über die Momente, die ich dieses Jahr alles erleben durfte und über die tollen Menschen, die ich in dieser Zeit kennengelernt habe.

„Du bist im ASICS Frontrunner Team Österreich“ hieß es damals in der E-Mail und im ersten Moment konnte ich es gar nicht fassen. Ich kann mich noch gut an diesen einzigartigen Moment erinnern: Ich saß gerade im Zug von Klagenfurt nach Innsbruck und habe meine E-Mails aktualisiert und da war sie – die E-Mail, die an diesem Abend vieles veränderte. Zuerst dachte ich, dass es wie im Vorjahr eine Absage war und daher musste ich die Zeilen der Nachricht öfters lesen, um zu begreifen, dass ich tatsächlich Teil dieses tollen Teams sein werde. Danach ging alles sehr schnell – die neuen Teammitglieder (neben mir wurden noch fünf weitere LäuferInnen ins Team aufgenommen) wurden auf der Facebookseite der Frontrunner vorgestellt. Nach und nach folgte die Vorstellung der anderen Länder. Unglaublich wie viele LäuferInnen sich jedes Jahr bewerben, umso beeindruckender wenn man es aus weltweit mehr als 30.000 Bewerbungen in das Team schafft.

Anfang April stand dann schon unser Kick-Off-Meeting an und ich war gespannt auf meine TeamkollegInnen zu treffen. Das Kick-Off fand im wunderschönen (noch verschneiten) Pitztal statt. Im hintersten Ort Mandarfen durften wir es uns 2 Tage im Hotel „Vier Jahreszeiten“ gut gehen lassen. Für mich als Tirolerin war das Pitztal natürlich ideal, da die Anreise dementsprechend kurz war. 😉 Die Wiener & Co mussten da schon einen längeren Weg auf sich nehmen. Das Treffen begann dann gleich mit der Vergabe der neuen Ausrüstung und beim anschließenden Abendessen konnte ich die vielen neuen Gesichter kennenlernen. Der nächste Tag begann recht früh mit einer knackigen Mobility und Stretching Einheit – danach schmeckte das Frühstück gleich noch viel besser! Danach stand ein Shake-Out Run am Programm und es war Zeit für das Fotoshooting. Was für ein Glück, dass wir so einen tollen Fotografen wie Peter Hochhauser im Team haben! Die Fotos vor einer Traum-Bergkulisse können sich echt sehen lassen. Leider verging der Tag viel zu schnell und nach einer kleinen Nachmittagsjause war es schon wieder Zeit die Koffer und Taschen zu packen und mit vielen neuen Eindrücken das schöne Pitztal zu verlassen.

fav1

das Pitztal zeigte sich von einer seiner schönsten Seiten ❤

Mit voller Motivation und neuer Ausrüstung konnte dann auch die Laufsaison starten. Wie gut, dass es Instagram und Facebook gibt, so konnte man die Erfolge der TeamkollegInnen verfolgen. 🙂

Im Mai fand in Wien der österreichische Frauenlauf statt, an dem auch wir Frontrunnerinnen entweder beim 5KM- oder 10KM-Bewerb teilnahmen. Ich durfte hier das erste Mal als Pacemakerin zahlreiche Läuferinnen, die das Ziel hatten die 10KM in 70 Minuten zu schaffen, anführen und begleiten. Das war mitunter das Highlight dieses Wochenendes.

Danach dauerte es leider etwas, bis es zu einem nächsten Wiedersehen kam. Nach einem intensiven Sommer mit vielen Läufen, war es dann auch mal Zeit für die Off-Season, aber davor stand noch der Sie-und-Er-Lauf in Wien an. Das Wochenende vom 10.-11. November wurde daher für unser Jahresabschlusstreffen, das unter dem Motto „WE DO RUNNING“ stand,  genutzt und es war fast wie ein kleines Familientreffen. Mehr zu diesem Wochenende könnt ihr auch in dem Beitrag von Katrin lesen. 🙂 (https://www.asics.com/at/de-at…) Es war definitiv der perfekte Abschluss eines unglaublichen ersten Jahres bei den Frontrunnern.

FR_AT_11-2018_Batch02_092

WE DO RUNNING. (c) Peter Hochhauser

Jetzt, wo ich das Jahr so Revue passieren hab‘ lassen, bin ich umso gespannter, was das nächste Jahr so bringen wird und freue mich auf neue Abenteuer mit meinem Team. #WeMoveUs #ASICSFrontRunnerAustria #wedorunning

https://www.asics.com/at/de-at/frontrunner/articles/mein-erstes-jahr-bei-den-asics-frontrunnern-

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s